minimieren
maximieren

Hochschulpreis des Bayerischen Baugewerbes geht an Ganga Surendran Sanila

Der Hochschulpreis des Bayerischen Baugewerbes des Jahres 2022 wurde am gestrigen Abend von Wolfgang Schubert-Raab, Präsident der Bayerischen Baugewerbeverbände, im Oskar von Miller Forum in München an Ganga Surendran Sanila für ihre bei der Technischen Universität München vorgelegte Masterarbeit „Schlitz- und Durchbruchsplanung in open BIM-Projekten“ verliehen. In der Masterarbeit wird ein objektbasierter und datenbankgestützter Koordinationsprozess auf einer cloudbasierten Datengrundlage für die Schlitz- und Durchbruchsplanung entwickelt und anhand eines aktuellen Open-BIM-Großprojekts evaluiert. Die Preisträgerin leistete nach Auffassung des Wettbewerbsausschusses mit der Entwicklung eines Prototyps einen wichtigen Beitrag zur Digitalisierung im Bauwesen, der eine Perspektive zur Verbesserung der Planungs- und Ausführungsqualität im Baugewerbe aufzeigt. 

Mit dem 2. Preis wurde Helena Angerer für ihre bei der Technischen Hochschule Nürnberg Georg-Simon-Ohm vorgelegte Masterarbeit zur „Entwicklung von alternativen Methoden zur Straßenzustandserfassung“ ausgezeichnet. Die Arbeit beschäftigt sich mit der Grundlagenentwicklung eines kostengünstigen Messsystems zur kontinuierlichen Überwachung des Straßenzustands. Sie ist ein wichtiger Beitrag zur Verbesserung des Straßenunterhalts. Auf der Grundlage der Arbeit sind auch neue Dienstleistungsangebote von Straßenbaubetrieben denkbar. 

Die Stiftung Berufsförderung Bayerisches Baugewerbe schreibt jährlich den Hochschulpreis des Bayerischen Baugewerbes aus. Mit dem Hochschulpreis werden herausragende Bachelor- und Masterarbeiten der Fachrichtung Bauingenieurwesen mit hohem Praxisbezug für die Anwendung in Unternehmen der klein- und mittelständisch geprägten Bauwirtschaft und nachvollziehbarer, verständlicher Darstellung ausgezeichnet. Der Preis wurde 2022 zum 14. Mal vergeben.

Zur Bildergalerie des Hochschulpreises 2022

Mit dem 1. Preis wurde Ganga Surendran Sanila (rechts im Bild) für ihre Masterarbeit ausgezeichnet, den 2. Preis erhielt Helena Angerer für ihre Masterarbeit. Foto: LBB

Pressestelle

Holger Seit
Rechtsanwalt Dipl.-Phil.
Holger Seit
Tel.:  089 / 7679 - 133
Fax.:  089 / 7679 - 154