minimieren
maximieren

VOB/B bleibt unverändert

Das am 1. Januar 2018 in Kraft getretene Bauvertragsrecht im BGB soll zunächst keine Änderungen bei der Vergabe- und Vertragsordnung für Bauleistungen Teil B (VOB/B) nach sich ziehen.

Der Deutsche Vergabe- und Vertragsausschuss für Bauleistungen (DVA) hatte in den vergangenen Monaten untersucht, ob vor dem Hintergrund des neuen gesetzlichen Bauvertragsrechts die VOB/B aktualisiert werden sollte. Im Ergebnis entschied sich der DVA dazu, die VOB/B zunächst nicht zu verändern.

Begründung und Ausblick

Nach Ansicht des DVA wären Neuregelungen in der VOB/B zum aktuellen Zeitpunkt verfrüht. Die erforderliche Rechtssicherheit neuer VOB/B-Regelungen wäre mangels gesicherter Auslegung des BGB-Bauvertrags derzeit nicht gewährleistet. Der DVA möchte zunächst die aktuellen Diskussionen zum neuen Baurecht in der Fachwelt und der Rechtsprechung beobachten.