Passwort vergessen?
Nur in aktueller Rubrik suchen

Unsere Schwerpunkt-Themen:

Vergaberechtsreform mittelstandsfreundlich umsetzen!

Die im April 2014 in Kraft getretenen neuen EU-Vergabe-Richtlinien müssen bis April 2016 in deutsches Recht umgesetzt werden. Das muss mittelstandsfreundlich geschehen.

>> weiterlesen

Baugewerbe fordert rasche und praxistaugliche Umsetzung des Gesetzesentwurfs zu den Ein- und Ausbaukosten!

Wir fordern eine Abtrennung der Regelung zu den Ein- und Ausbaukosten von der Reform des Bauvertragsrechts, damit eine schnelle Verabschiedung der im Koalitionsvertrag zugesagten und längst überfälligen Regelung noch in dieser Legislaturperiode möglich ist.

>> weiterlesen

Aktion IMPULSE FÜR DEN WOHNUNGSBAU IN BAYERN

Ein breites Bündnis von Spitzenverbänden der Bau- und Immobilienwirtschaft hat mit einem neuen gemeinsamen Positionspapier ein Maßnahmenbündel für eine bessere Wohnungsbaupolitik vorgestellt. Bund und Länder stehen in der Pflicht vor allem auch angesichts der Flüchtlingskrise, schnell zusätzliche Investitionsanreize und bessere Rahmenbedingungen für den Wohnungsbau zu schaffen.

>> weiterlesen

Geplante Umsatzsteuerbefreiung der kommunalen Unternehmen

Eine Regelung über die Umsatzsteuerbefreiung interkommunaler Zusammenarbeit muss immer auch die Chancengleichheit zwischen Betrieben der öffentlichen Hand und den privatwirtschaftlichen Unternehmen gewährleisten.

>> weiterlesen

Infrastrukturfinanzierung - Baugewerbe lehnt weitere A-Modelle ab!

Das Bundesverkehrsministerium plant unter dem Titel „Neue Generation von ÖPP-Projekten“ eine dritte Staffel von A-Modellen in Deutschland mit einer Gesamtlänge von 600 Kilometern und einem Investitionsvolumen von insgesamt sieben Milliarden Euro. Das Bayerische Baugewerbe hat in einem persönlichen Gespräch Bundesverkehrsminister Dobrindt deutlich gemacht, dass schon allein die großen Projektvolumina faktisch zu einem Ausschluss mittelständischer Unternehmen führen. Ein ausführliches Positionspapier des Baugewerbes zur Infrastrukturfinanzierung finden Sie hier....

>> weiterlesen

Gesamtschuldnerhaftung zwischen Architekt und Bauunternehmer unverändert beibehalten!

Architekt bzw. Ingenieur und Bauunternehmer haften nach der Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs als Gesamtschuldner, wenn sie gemeinsam einen Mangel verursachen. Welchen Gesamtschuldner der Bauherr wegen eines Mangels in Anspruch nimmt, kann er frei wählen. Der In-Anspruch-Genommene kann gegebenenfalls dann später im Innenverhältnis Regress bei den übrigen Gesamtschuldnern nehmen.

Die Gesamtschuldnerhaftung zwischen Architekt bzw. Ingenieur und Bauunternehmer hat sich in jahrzehntelanger Praxis bewährt und breite Akzeptanz gefunden. Eine Haftungsverlagerung zu Lasten der Bauunternehmer darf weder durch Abschaffung oder Einschränkung der Gesamtschuld noch durch den Umweg über eine Versicherungspflicht des Bauunternehmers erfolgen.

>> weiterlesen

Bayerisches Baugewerbe fordert sinnvolle steuerliche Förderung von energetischen Modernisierungsmaßnahmen bei Wohngebäuden

Wir fordern die Erhaltung des Steuerbonus für Handwerkerleistungen in der bewährten Form. Das steuerliche Fördervolumen für die energetische Gebäudesanierung muss um das Mehrfache erhöht werden, sodass eine spürbare steuerliche Entlastung bei den einzelnen Haushalten entsteht.

>> weiterlesen

Verbände fordern praxisgerechte Regeln für Recycling, Verfüllung und Deponierung von Bauabfällen

Die in der Aktion Kreislaufwirtschaft Bauwirtschaft Bayern zusammengeschlossenen bayerischen Bau-, Baustoff-, Baustoffrecycling- und Garten- sowie Landschaftsbauverbände fordern in einem gemeinsamen Positionspapier zur „Stärkung der Kreislaufwirtschaft in der bayerischen Bauwirtschaft: Praxisgerechte Regelungen zu Recycling, Verfüllung und Deponierung von Bauabfällen“ ein Umdenken beim Umgang mit mineralischen Bauabfällen und Bodenaushub.

>> weiterlesen

Qualität kommt von Qualifikation

Das Baugewerbe ist auf gut ausgebildete Fachkräfte angewiesen. Nur diese sichern die Qualität in der Wertschöpfungskette Bau und unsere Wettbewerbsfähigkeit. Sieben gute Gründe für die duale Ausbildung und den Meisterbrief sind der neuen ZDB-Broschüre „Qualität kommt von Qualifikation“ zu entnehmen.

>> weiterlesen

Inspektion - Sanierung - Erneuerung: Forderungskatalog für funktionsfähige öffentliche und private Abwasseranlagen

Die Aktionsgemeinschaft „Impulse pro Kanal“ hat einen Forderungskatalog zur nachhaltigen Sicherung von Abwasseranlagen veröffentlicht. Mit 7 Forderungen setzen die Initiatoren Impulse, um den zum Teil als kritisch zu beurteilenden Zustand von Abwasseranlagen in das öffentliche Bewusstsein zu tragen.

>> weiterlesen

Baugewerbe lehnt Vorstoß zur Änderung des AGB-Rechts ab

Faire und ausgewogene Bauverträge bilden die rechtliche Grundlage für die erfolgreiche Realisierung von Bauprojekten. Das Bayerische Baugewerbe lehnt deshalb den Vorstoß der Initiative zur Änderung des AGB-Rechts ab und spricht sich ausdrücklich für die Beibehaltung des jetzigen AGB-Rechts aus.

>> weiterlesen

Landesverband Bayerischer Bauinnungen - Bavariaring 31 - 80336 München
Tel.: 089 - 76 79 0 - Fax: 089 - 76 85 62 - EMail: info@lbb-bayern.de

LBB-Aktuell
Bayerisches Bau- und Ausbaugewerbe: Weitgehend optimistischer Blick ins Winterhalbjahr
>> weiterlesen

Bayerische Bauwirtschaft fordert Maßnahmenbündel für sozialen Wohnungsbau
>> weiterlesen






Nationalteam des Deutschen Baugewerbes holt Edelmetall bei Berufsweltmeisterschaft in Brasilien: Silbermedaille für Betonbauer aus Bayern
>> weiterlesen

Bayerisches Baugewerbe begrüßt 10000-Häuser-Förderprogramm des Freistaats
>> weiterlesen

Bezahlbarer Wohnungsbau muss aus der Sackgasse!
>> weiterlesen

Musterbauvertrag von Haus&Grund und ZDB überarbeitet

>> weiterlesen

 powered by  www.fs-medien.net  +  www.smp-net.de